Schneetiefs Jenna, Katharina, Liane 29.11.2010

Frühwinter begann am 26.11.2010 und endete am 5.12.2010

 

Der erste Schnee kam bereits am 26.11.2010. Im Rhein-Erftkreis fielen bis zu 5 cm Schnee. Der Schnee blieb liegen und die Natur zog ein Eiskleid über.

 

Frisch gefallener Schnee am 26.11.2010

In Eis gehüllte Früchte

Sonnenaufgang am 28.11.2010

 

Das Niederschlagsradar zeigte am Morgen ein Schneefallgebiet Südlich und Östlich von NRW. Die Temperatur lag am Morgen bei -1,1°C.

 

In der Nacht hatte es im Süden und Osten recht kräftig geschneit. In München fielen bis zum frühen Morgen 12 cm Neuschnee, in Dresden bis zu 18 cm. Der Berufsverkehr brach dort zusammen. Besonders betroffen war der Flughafen München, wo etliche Flüge gestrichen wurde. Im Süden gab es auf den Autobahnen lange Staus. Gegen 13.15 Uhr setzte hier im Erftkreis leichter Schneefall ein. Die Intensität hielt sich in Grenzen. Bis zum nächsten morgen fielen ca. 3 cm Schnee.

 

Am Dienstag war es noch +0,6°C

Am Mittwoch herrschte Dauerfrost

 

Für den 1.12.2010 waren weitere Schneefälle vorhergesagt. Am Vormittag setzte zuerst im Süden und Osten Schneefall ein. Auf dem Niederschlagsradar sah es für Schnee im Westen nicht so gut aus. Das heißt, das wir nicht soviel Schnee bekommen würden. Jedoch wenn man im Erftkreis wohnt, kann man einige Sachen deuten und ich kam zur Erkenntnis das es auf jeden Fall Schnee geben würde. Die Frage war nur wann und wieviel?

Der eisige Nordostwind ließ die gefühlte Temperatur bis auf -13,7°C sinken.

Das war richtig winterlich. Da heute meteorologischer Winteranfang ist, passte das Wetter prima. Nach Medienangabe war es der kälteste Dezemberanfang seit 1973.

Bodentief "Katharina" bringt Schnee am 2.12.2010

In der Nacht fiel kein Schnee, jedoch setzte am Morgen gegen 7.30 Uhr leichter Schneefall ein. Dieser verstärkte sich und bis zum Mittag fielen immerhin "stattliche" 3 cm Schnee. Die Temperatur lag bei -5°C.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

Als der Schneefall am Nachmittag aufgehört hatte konnte ich schöne Bilder in verschneiter Landschaft aufnehmen.

 

 

Ab 16.20 Uhr sank die Temperatur rapide in den Keller. So tief waren wir Anfang Dezember 2010 noch nicht. Bereits um 18.30 Uhr waren es-9°C. Kurz darauf zog Bewölkung auf und die Temperatur stieg wieder auf -5°C an. In der Nacht hatte es leicht geschneit. In der Grafik kann sehr schön gesehen werden, was ein wenig Bewölkung ausmachen kann.

 

 

Nach mässig kalter Nacht, sah es am morgen wirklich toll aus.

Rauhreif dazu Sonnenschein bei -6°C . Dazu das Video und ein paar Bilder.

Für den Inhalt dieser Seite ist eine neuere Version von Adobe Flash Player erforderlich.

Adobe Flash Player herunterladen

 

 

 

Tief Liane brachte kaum Schnee im Rheinland

Gegen Mittag frischte der Wind auf und von Westen zogen Schneewolken auf, die nicht viel Schnee brachten. Am Abend lag die Temperatur bei +0,3°C. Am 5.12.2010 gegen 3.30 Uhr begann es zu regnen und so endete die erste Winterepisode im Rheinland. Ich bin mir sehr sicher das bald weitere folgen werden.